Schlank-im-Schlaf Ernährungberatung

Lesen Sie bitte auch in unserem Ratgeber zu Ernährung bei Diabetes.

Insulintrennkost, für die meisten Diabetiker die optimale Kostform!
Sowohl zur Behandlung des Übergewichts und Vorbeugung von Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes mellitus als auch zur diätetischen Behandlung des Diabetes mellitus selbst hat sich die sog. Insulintrennkost hervorragend bewährt. Ob eine Tablettenbehandlung oder Insulintherapie beim Diabetes erforderlich war, mit den Regeln der Insulintrennkost ist oft nicht nur eine Gewichtsabnahme, sondern auch eine Senkung der Tabletten- oder Insulindosis möglich.

 

Insulintrennkost, was ist das? 
Nichts verteidigt unser Körper beim Versuch abzunehmen so hartnäckig wie seine Fettreserven, diese Eigenschaft ist tief in unseren Überlebensgenen fixiert und macht uns das Pfunde verlieren so schwer.

Doch mit relativ wenigen Veränderungen im Essverhalten und vor allem ohne Hunger können Sie mit der „Insulin-Trennkost“ dauerhaft abnehmen und Ihr Gewicht dann auch halten.

Ziel der Ernährungsumstellung (wir sprechen bewusst nicht von „Diät“, denn es geht um das Umstellen auf ein anderes Essverhaltens) ist die Trennung zwischen den Tagmahlzeiten und der Abendmahlzeit in Bezug auf ihre Insulinreaktion.

Eine Betonung der Stärkekohlenhydrate am Tage (mit guter Sättigung und deutlicher Insulinreaktion)  steht einer eiweissbetonten und kohlenhydratarmen Abendmahlzeit gegenüber. Diese Abendmahlzeit geht mit einer geringen Insulinantwort einher und begünstigt die nächtliche Fettverbrennung. Denn während wir tags hauptsächlich Kohlenhydrate zur Energiegewinnung verbrennen, wird nachts (hormonell und durch unseren Biorhythmus gesteuert) Energie zu 70 % durch Fettverbrennung gewonnen.

Nächtliche Insulinspiegel durch eine üppige und kohlenhydratreiche Abendkost verhindern die nächtliche Fettverbrennung dagegen und machen eine dauerhafte Gewichtsabnahme unmöglich.

 

Bestellservice für Rezepte und Überweisungen
captcha